Medaille

»Für vorbildliche Heimatpflege«

im Rahmen eines Festaktes
dem Heimatverein Markt Roßtal e.V. verliehen


Im Rahmen der Festveranstaltung „100 Jahre Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.“ wurde unserem Heimatverein am Samstag, den 20. Juli 2002 in der Stadthalle „Kasten“, in Feuchtwangen, vom Präsidenten des Bayerischen Landtags, Vorsitzender des Bayerischen Landesverein für Heimatpflege, Herrn Johann Böhm, die Medaille »Für vorbildliche Heimatpflege« verliehen.

Medaille 'Für vorbildliche Heimatpflege'        Medaille 'Für vorbildliche Heimatpflege'

Der Bayerische Landesverein beschloß im Europäischen Denkmalschutzjahr 1975, eine Auszeichnung zu schaffen für Bürger oder Vereinigung von Bürgern, die beispielhafte Leistungen auf dem Gebiet der Heimatpflege erbracht haben. Die Medaille „Für vorbildliche Heimatpflege“ wurde erstmals 1977 und seitdem nur sehr selten verliehen.

Die Auszeichnung haben wir, so steht es in der Urkunde, für die vielseitigen erfolgreichen Bemühungen um die Erforschung, Dokumentation und Vermittlung von Geschichte und Kultur des heimatlichen Landschafsraumes erhalten. Insbesondere wurde unser Heimatblatt und unser Heimatmuseum erwähnt.

Diese Medaille konnten der Vorsitzende des Heimatvereins Herr Dipl.-Ing. (FH) Georg Helmreich und der Kassier des Vereins und Kämmerer des Marktes Roßtal, der auch den Ersten Bürgermeister Maximilian Gaul vertrat, Herr Heinz Raab, entgegen nehmen.

Wir freuen uns alle, dass die Arbeit unseres Heimatvereines durch diese Auszeichnung eine landesweite Auszeichnung erhalten hat. Sie ist Auszeichnung und Verpflichtung gleichzeitig. Aus diesem Grunde wünschen wir allen Aktiven Gesundheit und Schaffenskraft.

Urkunde